Nur bei Meravando: Jede Kreuzfahrt zu 100% klimaneutral!

Eine Kreuzfahrt verursacht CO₂. Meravando kompensiert 100% der Emissionen Deiner Kreuzfahrt durch eine Spende an ein Klimaschutzprojekt mit Gold Standard von myclimate. Durch das Projekt wird CO₂ eingespart. Die Kompensation Deiner Schiffsreise schenken wir Dir. Für Dich entstehen keine Zusatzkosten.

mehr erfahren
Thomas Tibroni - Gründer Meravando
Alle Fakten zum Klimagas CO2

Kohlendioxid: Wie entsteht es? Was bewirkt es?

27.06.2019

Kaum ein anderes Thema bewegt die Menschen aktuell so sehr wie der Klimawandel. Als Inbegriff der globalen Erwärmung immer mit dabei: Kohlenstoffdioxid. Um das Treibhausgas mit der bekannten Summenformel CO2 ranken sich vom "Klima-Killer" bis zum "Sündenbock" zahlreiche Superlative. Doch was genau ist an CO2-Emissionen so schlimm? Wodurch entstehen diese? Und welche Rolle spielt dabei die Kreuzfahrtbranche?

Was ist CO2 und was bewirkt es?

Kohlenstoffdioxid (CO2) ist ein Gas, welches mit für den natürlichen Treibhauseffekt der Erde verantwortlich ist. Die Strahlen der Sonne sorgen dafür, dass sich die Erde aufheizt, allerdings würde diese Wärme ohne einen Puffer direkt wieder ins All entweichen. Treibhausgase wie CO2 absorbieren die Wärme und reflektieren sie auf die Oberfläche zurück, sodass diese erhalten bleibt.

Kohlendioxid dient uns jedoch nicht nur als Wärme-, sondern der Pflanzenwelt auch als Nahrungsquelle. Die Fauna nimmt CO2 auf und baut mithilfe der Photosynthese daraus Sauerstoff. Das Gas ist somit nicht nur ein natürlicher Bestandteil der Atmosphäre, sondern auch wichtig für jedwedes Leben auf diesem Planeten.

Wie entsteht CO2?

Die Entstehung von CO2 wird in vielen Diskussionen primär dem Menschen zugeschrieben. Fakt ist, dass Kohlendioxid auf natürliche Weise in der Erdatmosphäre vorkommt, weil es ein Nebenprodukt der Atmung von Lebewesen darstellt. Wir atmen Sauerstoff ein, unser Körper stößt Kohlenstoffdioxid aus. Das gilt sowohl für Menschen als auch für Tiere.

Dies macht jedoch nur einen kleinen Teil des Kohlenstoffkreislaufs aus, denn alleine durch unsere Atmung kommt die große Menge an CO2 in der Atmosphäre nicht zustande. Kohlenstoffdioxid wird nämlich zusätzlich durch die Verbrennung von Ressourcen freigesetzt, die selbst Kohlenstoff enthalten.

Dazu gehören zum Beispiel Holz, Öl oder Kohle, also Ressourcen, die wir für die Industrie, zur Energiegewinnung und den Kraftverkehr einsetzen - zum Beispiel für Reisen mit dem Flugzeug oder dem Kreuzfahrtschiff.

Flugzeug im Landeanflug
Unsichtbare Schadstoffe: Flüge verursachen mit den höchsten CO2-Ausstoß

Und warum ist CO2 dann schlecht?

Nicht Kohlenstoffdioxid an sich, sondern die Menge des Gases in der Erdatmosphäre ist schädlich für unser Klima. Durch zu viel CO2 in der Luft heizt sich die Erde deutlich mehr auf, als gut für sie ist. Aufgrund der Abholzung der Regenwälder sowie der Vernichtung natürlicher Wachstumsräume für Pflanzen sind diese außerdem nicht mehr in der Lage, die große Menge an CO2 aufzunehmen.

Die Folgen sind höhere Temperaturen, schmelzende Polarkappen und ein hierdurch bedingter Anstieg des Meeresspiegels. Der langfristige Temperaturanstieg im Sommer liegt laut Umwelt Bundesamt bei +1,5° Celsius. Das heiße Klima sorgt in einigen Regionen für knappes Trinkwasser und schwindende Nahrungsmittelproduktionen. Lebensräume für Tiere und Pflanzen verringern sich weiter. Ein Teufelskreis entsteht.

Kohlendioxid ist übrigens nicht der einzige Faktor im Klimawandel. Es gibt weitere Treibhausgase, die ebenfalls ihren Teil zur Erderwärmung beitragen. Auch die steigende Aktivität der Sonne beeinträchtigt diese. Wissenschaftler beziffern deren Anteil gemessen an der CO2-Menge jedoch als gering.

Was haben Kreuzfahrten mit CO2-Emissionen zu tun?

Die Kreuzfahrtbranche ist von strengeren Umweltvorschriften lange Zeit verschont geblieben. Saubere Passagierschiffe und alternative Antriebstechnologien sind daher noch nicht die Norm. Zahlreiche Kreuzfahrtschiffe fahren heute noch mit Schweröl, einem Abfallprodukt der Erdölraffinierung. Schweröl verursacht neben Schwefeloxiden, Feinstaub und Stickoxiden auch Kohlendioxid-Ausstöße, die weit über den Grenzwerten liegen, welche sich zum Beispiel der Straßenverkehr gesetzt hat.

Umweltbelastungen während der Fahrt auf hoher See sind jedoch nicht das einzige Problem. Nicht alle Häfen können die Schiffe zu Liegezeiten mit Landstrom versorgen, manchmal nehmen die Reedereien dies aus Kostengründen gar nicht erst in Anspruch. Stattdessen sorgt das Schiff selbst für die benötigte Energie - und erzeugt damit zusätzliche Belastungen in den Häfen.

Kreuzfahrtschiff vor Skyline
Zahlreiche Schiffe fahren noch mit Schweröl

Was kann ich zur Reduzierung von CO2 beitragen?

Eines vorweg: Weniger Atmen oder die Sonne beeinflussen, musst Du nicht. Es gibt genug andere Möglichkeiten, wie Du im Alltag CO2 einsparen kannst. Wie die NRZ berichtet, entfallen laut einer Studie im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums immer noch 60 % des Verkehrsaufkommens auf das Auto. Wenn Du kurze Wege zu Fuß oder mit dem Rad zurücklegst oder für längere Strecken auf öffentliche Verkehrsmittel umsteigst, sparst Du bereits CO2 ein.

Außerdem bieten zahlreiche Anbieter sogenannte Energiechecks für das Haus beziehungsweise die eigene Wohnung an, um beispielsweise durch gezielte Wärmedämmung weniger zu heizen. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch Deinen Geldbeutel. Wenn Du für Geräte wie Fernseher, Computer sowie Spielekonsolen auf den Standby-Modus verzichtest, sparst Du Strom, was sich ebenfalls in Deiner persönlichen Umweltbilanz bemerkbar macht.

Dank CO2-Kompensation klimaneutral reisen

Natürlich wäre es am schonendsten für die Umwelt, wenn Du das Reisen komplett einstellen würdest. Aber wäre ein Leben ohne Urlaub denn wirklich lebenswert? Wenn Du nicht auf Kreuzfahrt- und Flugreisen verzichten möchtest, bietet sich Dir die Möglichkeit der CO2-Kompensation an. Hierbei bestimmst Du, wie viel Kohlendioxidausstoß Deine Reise verursacht und spendest einen entsprechenden Betrag, der in Projekte zur CO2-Reduktion investiert wird.

Buchst Du Deine Kreuzfahrt über Meravando, ist das noch einfacher: Wir übernehmen die CO2-Kompensation für Dich. Ohne zusätzliche Kosten. Den Betrag, den wir für Dich spenden, berechnen wir individuell mithilfe einer Formel unseres Kooperationspartners myclimate. Dies gilt allerdings rein für die Kreuzfahrt. Reist Du mit dem Flugzeug an oder ab, kannst Du mit einem speziellen Kompensationsrechner von myclimate bestimmen, was Dein Flug an Schadstoffen verursacht und welchen Beitrag Du selbst leisten kannst, um dies auszugleichen.

Die Kompensationsbeiträge investieren wir gemeinsam mit myclimate in ein Projekt für energieeffiziente Kocher in Kenia. Dies reduziert die Nachfrage nach Feuerholz und schützt dadurch die lokalen Wälder. Mehr Wälder bedeuten nicht nur weniger CO-Ausstoß durch Feuerholz, sondern auch mehr Pflanzen, die CO2 wieder aufnehmen und zu Sauerstoff umwandeln können.

Und auch den Menschen vor Ort kommt dieses Projekt zugute. Sie bauen die Öfen selbst, was Arbeitsplätze schafft und Einkommen sichert. Zusätzlich ersetzen die energieeffizienten Kocher traditionelle Feuerstellen, die aufgrund der Rauchentwicklung gesundheitliche Schäden verursachen konnten. Hier erfährst Du mehr über das Klimaprojekt zur Unterstützung von Spargemeinschaften.

Leiste jetzt Deinen Beitrag

Kohlenstoffdioxid ist ein natürliches Treibhausgas, welches eine wichtige Funktion im Kreislauf der Erde erfüllt. Die Entwicklung des Menschen seit der industrielle Revolution hat jedoch dafür gesorgt, dass sich einfach zu viel CO2 in der Erdatmosphäre befindet und sich das Klima durch die Erderwärmung stark wandelt.

Das Bewusstsein der Gesellschaft in Bezug auf Schadstoffausstöße sowie den Klimaschutz wandelt sich jedoch. Auch die Reisebranche und insbesondere Kreuzfahrtanbieter sind hiervon betroffen. Mit den obigen Tipps kannst auch Du einen kleinen Beitrag zu einem besseren Klima leisten und mit Meravando dank CO2-Kompensation klimabewusster und ohne Mehrkosten in Dein nächstes Kreuzfahrtabenteuer starten.

Frauen einer kenianischen Spargemeinschaft
Energieeffizient kochen dank Meravando. Jede Buchung fließt in ein Klimaprojekt in Kenia.

Diese Artikel könnten Dich auch interessieren

Sei immer auf dem neuesten Stand!

Erhalte Top Angebote und lass Dich inspirieren!
Jetzt zum Newsletter anmelden.